NFT Basis

NFT: Non Fungible Tokens (Basis & Grundlagen)

In diesem lesenswerten Artikel erhältst du das nötige NFT Basis Wissen sowie 7+1 spannende Beispiele von Non Fungible Tokens aus dem Leben. Am Ende dieses Beitrags verstehst du vermutlich mehr als 99% der deutschen Bevölkerung, was NFTs wirklich sind.

Disclaimer: Alle Texte dieses Artikels über NFT / Non Fungible Tokens und mehr sowie die Anmerkungen und Informationen stellen keine Anlageberatung, Empfehlung oder Aufforderung zum Ver-/kauf von Vermögenswerten, Kryptowährungen, Wertpapieren, oder Ähnlichem dar. Sie dienen nur als unverbindliche und allgemeine Information der NFT Basis & Grundlagen darüber, was NFTs sind.
Werbekennzeichnung: Dieser Artikel enthält viele Verweise auf externe Unternehmen und Marken, weshalb ich gerne diese Kennzeichnung vornehmen möchte.

 

Was sind NFTs?

Man kann Non Fungible Tokens (NFT) definieren als eine Art von Token, die digitale Knappheit schafft und ohne eine zentralisierte Organisation beglaubigt werden kann. NFT ist ein Token, der nicht austauschbar ist.

Diese Eigenschaft unterscheidet NFTs von anderen Token oder Krypto-Assets und macht sie in gewissen Bereichen äußerst begehrenswert.

Im Gegensatz zu Bitcoin – der fungibel ist, was bedeutet, dass ein Coin sich nicht von einem anderen unterscheiden lässt und gleich viel Wert ist – sind NFTs nicht fungibel. Das bedeutet, dass sie einzigartig sind, so dass sie einzigartige Dinge repräsentieren können, wie z.B. ein seltenes Foto oder Malerei.

Es handelt sich um einen virtuellen Token, den du erstellst, um die Echtheit und das Eigentum an einem Vermögenswert durch Blockchain-Technologie nachweisbar zu belegen.

 

7+1 NFT / Non Fungible Tokens Beispiele aus dem Leben

NFT Basis Non Fungible Tokens

NFT Fußball Sammelkarten: Sorare

Lass uns den Lieblingssport der Deutschen betrachten: Fußball.

Vielleicht hast du als Kind Fußballkarten gesammelt, wenn gerade ein großes Turnier wie die Weltmeisterschaft anstand oder auch für die Bundesliga. Solche Sammelkarten gibt nun Sorare, ein Startup aus Paris, in digitaler Form als NFT heraus.

In Sorare, einem wirklich coolen Online-Game, sammelst du Spielerkarten aus der ganzen Welt. Jede Woche stellst du deine besten Spieler in einem Team auf und trittst damit gegen andere User an.

Deine Spielerkarten erhalten Bewertungspunkte, nachdem die realen Fußballer gespielt haben. Je nachdem, wie gut sie performt haben, erhält deine Spielerkarte eine hohe oder niedrige Punktzahl.

Das Ziel ist logischerweise, eine hohe Punktzahl für dein gesamtes Team zu erzielen. Denn dann winken tolle Belohnungen. Entweder neue NFT Sammelkarten oder sogar finanzielle Gewinne in Form von Ethereum.

>>> Aktuell läuft meine Sorare Sonderaktion zum Bundesliga-Start: [Hier informieren]

 

Erster Tweet als NFT

Am 5. März 2021 verkaufte der damalige Twitter CEO Jack Dorsey seine Tweets als Non Fungible Token auf einer Website namens “Valuables By Cent“, wo Twitterer Tweets in Form von NFTs kaufen können.

Der erste Tweet “just setting up my twttr” vom 21. März 2006 wurde in Millionenhöhe verkauft. Unvorstellbar!

 

NFT Kunstwerke

Wenn du ein virtuelles Eigentum besitzt, wie ein digitales Kunstwerk, kannst du einen Non Fungible Token erstellen, um das Kunstwerk zu tokenisieren.

Der NFT, den du nun besitzt, spiegelt wider, dass das Eigentum an dem Kunstwerk dir gehört.

Es ist nicht austauschbar, da dein Kunstwerk einzigartig ist.

Der NFT wird in der Blockchain als dein persönliches Eigentum gespeichert.

In der Fiat-Welt sind zum Beispiel Gemälde von Picasso für verschiedene Kunstliebhaber unterschiedlich viel Geld wert.

Und obwohl du dich vielleicht für ein Picasso-Gemälde entscheidest, kann dein Picasso-Gemälde nicht gegen ein anderes Picasso-Gemälde getauscht werden, das dein Nachbar vielleicht besitzt.

Wenn du und dein Nachbar also Picasso-Gemälde untereinander tauschen wollt, benötigst du eine Währung wie den Euro, um sicherzustellen, dass der Tausch fair ist.

NFTs funktionieren auf genau die gleiche Weise. Sie sind Formen von digitaler Kunst, die auf der Blockchain existieren, aber alle NFTs haben unterschiedliche Werte, was den Tausch erschwert.

Das Beste an NFTs ist, dass sie verwendet werden können, um reale Vermögenswerte zu repräsentieren.

Schau dir auch gerne dieses Video von Julian Hosp zu NFTs an:


Quelle: 69 Milionen für Beeple NFT: Gerechtfertigt oder nur Hype?
(https://youtu.be/X94sRqbCHbA)

 

NFT Katzen: CryptoKitties

NFT ist das beste Beispiel dafür, wie ein Non Fungible Token verwendet werden kann, um Knappheit zu schaffen, was wiederum einen Wert für diesen Token erzeugt.

Ein spannender Fall ist CryptoKitties.

Bei CryptoKitties wurde ein digitales Kätzchen für bis zu 120.000$ verkauft. In dem Spiel, das auf der Ethereum-Blockchain basiert, sammelst, kaufst, züchtest und verkaufst du digitale Kätzchen, wobei für jede digitale Katze ihre individuellen genetischen Eigenschaften und Merkmale auf der Blockchain gespeichert sind.

 

NFT Bored Apes

Die NFT Bored Apes stammen von Yuga Labs, das 2021 gegründet und in Delaware als Unternehmen eingetragen wurde.

Der Bored Ape Yacht Club ist das vielleicht größte und erfolgreichste NFT Projekt, das jemals herausgekommen ist. Die NFT Bored Apes haben super viel Aufmerksamkeit erregt.

Was ist das überhaupt? Eine Serie von 10.000 einzigartigen digitalen NFTs mit Affenbildern, die in der Ethereum Blockchain angelegt sind.

Deine NFT Bored Apes dienen auch als Mitgliedskarte für den Yacht Club.

Damit kombiniert Bored Ape Yacht Club einen exklusiven Online-Club für Mitglieder mit digitalen Sammelobjekten.

 

NFT Uhren

Ein Unternehmen namens TKKR hat beschlossen, mit Hilfe von NFTs verifizierte physische Uhren in die digitale Sphäre zu übertragen.

Ein Künstler namens Jesus Calderon aus Chicago hat 3D-Animationen von Rolex-Uhren zu hohen Preisen herausgebracht.

Innovative Uhrenhersteller können die NFT Uhren als schönes Accessoire am Handgelenk im Metaverse etablieren oder besondere Vorteile für die Besitzer schaffen wie bspw. als Eintrittskarte zu exklusiven Veranstaltungen.

Ich persönlich bin noch Oldschool unterwegs und würde eine echte Uhr am Handgelenk, z. B. von Jacob & Co oder einer anderen tollen Marke, bevorzugen. Aber da hat jede/r natürlich die eigenen Vorlieben.

 

NFT Grundstücke: Decentraland

Ein weiteres Spiel ist Decentraland, ein Spiel rund um digitales, begrenztes Land.

Du kannst das Land in Decentraland als NFT kaufen, entwickeln und verkaufen. Dabei hast du die volle Kontrolle über dein Land: Du kannst alles darauf bauen, es auf besondere Weise veredeln und ihm einen Mehrwert verleihen.

Das Spiel nutzt eine virtuelle 360-Grad-Welt, so dass du das Gefühl hast, in einer realen Welt unterwegs zu sein.

Der Besitz von In-Game-Assets in den eben genannten Spielen mit NFTs hat einen Wert für diese Assets geschaffen.

Deine In-Game-Assets kannst du in beiden Spielen mit Gewinn verkaufen, indem du deine NFTs veräußerst.

In eine ähnliche Richtung wie Decentraland geht Sandbox, ebenso ein NFT-basiertes Spiel mit der Möglichkeit, Land und Gegenstände zu erwerben und einzusetzen.

NFT Grundstücke sind ein gewaltiger Schritt für das Metaverse.

 

Und noch zum letzten NFT Beispiel, das meiner Meinung nach den NFT Markt etwas pervertiert:

NFT Furzglas

Ja, du hast richtig gelesen. Sogar ein Glas – gefüllt mit stinkenden Körperabgasen – wurde als NFT digitalisiert. Das zeigt, dass der NFT Markt sich teilweise in eine verrückte Richtung entwickelt hat.

Neben ernstzunehmenden NFT Beispielen wie z. B. Sorare oder Decentraland gibt es solche abgefahrenen Dinge wie ein Furzglas NFT.

 

Wie du mit NFTs Geld verdienen kannst

Wie kannst du nun von NFTs profitieren?

Hier gibt es zwei Möglichkeiten.

Zum einen kannst du ähnlich wie beim Bitcoin einen NFT günstig einkaufen mit der Erwartung, dass der Preis steigen wird und du ihn zukünftig teurer verkaufen kannst.

Das Prinzip ist hierbei genauso wie bei jeglicher Art von gewinnorientiertem Handel oder Investitionen: Möglichst günstig kaufen und teurer verkaufen.

Das kannst du natürlich mit jeglichem NFT machen: Kunst, Musik oder Game-Assets wie Avatare, Land oder Deko.

 

Alternativ kannst du selbst aktiv werden.

Damit meine ich, dass du NFTs veröffentlichen und auf einem der Marktplätze zum Kauf anbieten kannst.

Falls du dich dafür interessierst, kannst du auf einem der bekanntesten NFT Marktplätze OpenSea vorbeischauen. Eine Alternative ist Rarible oder der NFT-Markt von Crypto.com.

Ich selbst habe mich als NFT Designer auf Kalamint ausprobiert (Lies hier: Welche NFT Token kaufen)

Bist du also ein guter Designer, Grafiker oder Künstler, kannst du Kunstobjekte als NFT verkaufen.

Oder du erstellst Elemente für Spiele, welche die Käufer dann im Game einsetzen, z.B. Spielfiguren, Werkzeug, Fahrzeuge oder Schmuck und Kleidung.

Du könntest ebenso auf einem erworbenen Stück Land Gebäude errichten wie ein Museum oder eine Galerie und dann Eintritt verlangen.

Es klingt für viele surreal und verrückt, doch du kannst tatsächlich in dieser virtuellen Welt deine Skills im Bereich Design, Architektur, Handel und so manches mehr einsetzen.

Was mich an der Idee sehr reizt, NFTs selbst zu erstellen (oder von Profis erstellen zu lassen) und zum Verkauf anzubieten, ist die Idee, an zukünftigen Verkäufen weiter mitzuverdienen.

Wenn du ein NFT auf einem der renommierten Marktplätze verkaufst, kannst du festlegen, dass du bei jedem weiteren Verkauf einen bestimmten Prozentsatz erhältst. So verdienst du passiv Geld, obwohl der NFT schon längst nicht mehr in deinem Besitz ist.

 

Gibt es Risiken bei NFT / Non Fungible Tokens?

Ob du nun Kunst, Land, Karten oder Spiel-Elemente kaufst, die Investition in solche speziellen Märkte birgt meiner Meinung aktuell noch ein größeres Risiko für Investoren.

Man sollte sich fachlich in der Szene auskennen, in der man investieren möchte.

Planst du zum Beispiel Kunst-NFTs zu kaufen, solltest du dich auch darin auskennen, um wertvolle Kunstwerke von wertlosen zu unterscheiden.

Dies trifft auf jegliche NFTs zu.

Deswegen wäre ich aktuell noch behutsam und würde nicht zu viel Geld in NFTs investieren. Doch es ist ein äußerst spannendes Gebiet, das ich im Auge behalten werde.

Was dich betrifft, möchte ich noch einmal den Disclaimer von oben betonen. Dieser Artikel stellt keine Beratung oder Empfehlung zum Kauf und Handel von NFTs dar. Du trägst deine eigene Verantwortung, solltest dich ausführlich über alle Risiken informieren und dir bewusst sein, dass du dein gesamtes Investment in einem NFT verlieren kannst.

 

Fazit dieser NFT Basis & Grundlagen

Die riesige Welt rund um Non Fungible Tokens, Metaverse und Blockchain ist extrem – wirklich extrem – spannend. Du solltest definitiv auf dem Laufenden bleiben. Dieses NFT Basis Wissen ist ein wichtiger Schritt dazu. Übrigens: Dieser Artikel enthält Ausschnitte aus meinem Bitcoin für Anfänger Buch, das ich dir dringend empfehle zu lesen.

Jetzt anmelden: Die spannendsten News zur Blockchain & Krypto

Erhalte für 0€ den VIP-Blockletter + das Audio-Essay "Blockchain: Die Digitalisierung auf dem Vormarsch"

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme der Verarbeitung / Speicherung meiner Daten zu.

Deine Daten sind sicher. Du kannst die Nachrichten jederzeit abbestellen. Sofern du überhaupt auf die Inhalte verzichten möchtest 🙂